Action Blue: Der Aktionskünstler HA Schult in der Welt unterwegs

Luft und Wasser: zwei Elemente. Luftverschmutzung und Wasserverknappung: Zwei Themen, die der Menschheit unter den Nägeln brennen. Als Beitrag zur GLOBALE fuhr HA Schult mit einem elektrisch betriebenen Pkw von Paris nach Peking. Unterwegs entnahm HA Schult Wasser aus Flüssen und Seen – aus den mikroskopischen Aufnahmen der Proben sollen biokinetische Bilder entstehen, ganz nach dem Motto: Die Natur pinselt sich selbst. Höhepunkt der Tour war eine Welt-Pressekonferenz an einem Wasserloch in der Wüste Gobi.

Aus den mikroskopischen Aufnahmen der Proben werden biokinetische Bilder entstehen. Einige der Kunstwerke werden vom 8. Mai bis zum 28. August 2016 in der Ausstellung „Lebensstoff Wasser“ im Ulmer Museum der Brotkultur gezeigt. Kunst und Wissenschaft, Menschheit und Umwelt nähern sich in diesem außergewöhnlichen Projekt an. Das Kunstprojekt reiht sich in das Werk des Künstlers ein, denn HA Schult macht sein den 1970er Jahren Aktionskunst mit ökologischem Anspruch.

HA Schult gestaltete zuletzt mit der FRANKONIA die Fassade der Ratinger Freiheit des Andreas Quartiers in der Düsseldorf Altstadt und fertigte das Portrait Schloss Europa für das Berliner Stadtschloss an. Die „Schloss Europa Portraits“ können für eine Spende von 2.000 Euro erworben werden, der Erlös kommt dem Wiederaufbau des Berliner Stadtschlosses zu Gute.

PDF-Download Pressemappe
Weitere Informationen zu Action Blue: http://action-blue.de/